ProVieh: EU-Kommission macht Ernst – Bedingungen in der Schweinehaltung müssen sich jetzt ändern!

Logo mit Schrift-buntDeutschland und den Bauern drohen Strafzahlungen in Millionenhöhe, sollten sie die Richtlinie 2008/120/EG zum Schutz der Schweine nicht bald einhalten. Die EU-Kommission gab dazu im März 2016 zwei Leitlinien heraus und fordert zügige Umsetzung.

In einer Presseerklärung von ProVieh, Deutschlands ältestem Fachverband für „Nutz“tiere, heißt es u. a. dazu:

„In Deutschland wird jungen Ferkeln in konventioneller Haltung der Ringelschwanz zur Vorbeugung gegen Schwanzbeißen abgeschnitten. So werden die Schweine auf unangemessene Haltungsbedingungen zurechtgestutzt. Dabei ist in der EU-Richtlinie vorgeschrieben, dass ihnen ständig angemessenes Material zur Beschäftigung zur Verfügung gestellt werden muss und mangelhafte Haltungsbedingungen zu korrigieren sind. Erst dann dürfte ausnahmsweise als letztes Mittel der Schwanz kupiert werden, um Kannibalismus zu verhindern.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s