Zahlreich für Tierversuche genutzt: das Schaf

Menschen für Tierrechte: Schaf Tier des Monats Juli

Foto: Wikipedia

Mehr Schafe als Hunde und auch Katzen landeten gemäß jüngster Statistik der Bundesregierung 2008 in Tierversuchen. Der Bundesverband Menschen für Tierrechte zeigt mit dem Schaf als Tier des Monats dessen Einsatz in Experimenten auf und stellt Informatives über Herkunft, Verhalten und natürliche Lebensweise heraus.

2008 wurden 4.810 Schafe in Experimenten eingesetzt. Ihre Anzahl ist in den letzten Jahren gestiegen und liegt deutlich über der Zahl tierexperimentell genutzter Hunde (4.450) und Katzen (803). Gut 2.100 Schafe wurden in der Grundlagenforschung zur Untersuchung von Human- und Tierkrankheiten benutzt. Ebenso viele Schafe mussten für die Herstellung und Qualitätskontrolle von Prothesen und Implantaten, die in der Human- oder Zahnmedizin verwendet werden, ihr Leben lassen. Dazu gehören z. B. die Entwicklung und Überprüfung von Herzklappen-, Gefäßprothesen oder Zahnimplantaten. Viele der Versuche werden als hochgradig belastend für das Tier eingestuft.

Anerkennung von Ersatzverfahren dauert zu lange
„Gerade für die Zulassung von Implantaten und Prothesen sind Langzeituntersuchungen an Schafen oder Kälbern gesetzlich vorgeschrieben, obwohl es bereits einige tierversuchsfreie Methoden gibt. Beispielsweise kann für biologische Herzklappen ein komplexes In-Vitro-Verfahren einen fünf Jahre dauernden Langzeitversuch mit Schafen auf nur 48 Tage reduzieren“, so Dr. Kurt Simons, Vorsitzender des Bundesverbandes Menschen für Tierrechte. „Die Aufnahme von Ersatzverfahren in die Prüfvorschriften dauert aber oft bis zu zehn Jahren. Wenn in dieser Zeit Tausende von Schafen nur aus bürokratischer Trägheit leiden und sterben müssen, so ist das nicht zu tolerieren. Deshalb kämpfen wir dafür, dass Ersatzverfahren bereits bei wissenschaftlicher und nicht erst nach behördlicher Anerkennung verbindlich anzuwenden sind.“

Mit der monatlichen Vorstellung einer Tierart, die in Tierversuchen eingesetzt wird, möchte der Bundesverband Menschen für Tierrechte die natürliche Lebensweise der Tiere bekannter machen, ihre Verwendung in Experimenten aus der Anonymität holen und die Forderung nach Ersatzmethoden verstärken.

Ausführliche Informationen: www.tier-des-monats.tierrechte.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s