Kastrationspflicht für Katzen

Die Stadt Paderborn hat es vorgemacht: Nachdem das dortige Tierheim im Jahr 2006 wegen Überbelegung einen Aufnahmestopp für Katzen verhängen musste, wurde über eine Kastrationspflicht für Katzen nachgedacht. Es dauerte schließlich zwei Jahre, bis eine entsprechende Verordnung im November 2008 in Kraft trat. Jeder Paderborner, der eine Katze hält, die älter als sechs Monate ist und raus darf, muss sie nun kastrieren lassen.

Die Maßnahme scheint Erfolg zu haben. Jetzt wird auch in Düsseldorf über die Einführung einer Kastrationspflicht für Katzen, die deren unkontrollierte Vermehrung eindämmen soll, beraten. Morgen könnte es im Ordnungs- und Verkehrsausschuss eine Mehrheit für die von der SPD ausgegangene Initiative geben. CDU und Grüne zeigen sich offen für den Vorstoß. Eine ausnehmend dümmliche Aussage kommt hingegen vom FDP-Fraktionschef Manfred Neuendorf. Er fordert „Freiheit auch den Katern!“.

Nähere Infos zum Thema finden sich in einem Artikel der Online-Ausgabe der Rheinischen Post.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s