Berlin: Halten gefährlicher wildlebender Tiere verboten

180px-Fierce_Snake-Oxyuranus_microlepidotusEine gute Nachricht, die ich heute in meiner Tageszeitung gefunden habe: Giftschlangen, Skorpione und Großkatzen dürfen in Berlin nicht mehr privat gehalten werden. Die Verordnung über das Halten von gefährlichen Tieren wildlebender Arten wurde entsprechend geändert. Bei bestehenden Ausnahmegenehmigungen dürfen die Tiere behalten werden, neue Ausnahmen soll es nicht geben. Bei Verstößen sind Geldbußen von bis zu 50 000 EUR vorgesehen. Generell verboten sind Löwen, Tiger, Bären, Wölfe, Giftschlangen sowie hochgiftige Skorpione und Spinnen.

Da ich die Diskussion in Berlin nicht verfolgen konnte, ist mir nicht ganz klar, ab es bei der Änderung eher um den Schutz von Menschen vor gefährlichen Tieren oder um den Schutz der Tiere vor nicht-artgerechter Haltung geht. Aber richtig ist die Entscheidung so oder so.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s