Tierschützer fordern Stopfleber-freie „ANUGA“

PETA: Kölner Messe soll Stand des Stopfleber-Herstellers „Euralis“ verbieten

Die Food- und Beverage-Messe ANUGA soll den Stand eines offensichtlich tierquälerischen Stopfleber-Produzenten verbieten. Dazu forderte die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e. V. die Messeveranstalter auf. Bei dem umstrittenen Stand handelt es sich um die französische „Euralis Groupe“ mit den Marken Rougie und Bizac, die sich bei der Produktion der Stopfleber nicht immer an die tierschutzrechtlichen Mindestanforderungen hält. Gegen Euralis erstattete PETA bereits im Juni 2009 gemeinsam mit der französischen Gruppe L214-Stopgavage und der Foundation Brigitte Bardot Strafanzeige bei der Europäischen Kommission. Bisher hat die Messe nicht reagiert.

Einzelkäfige, Antibiotika …

„ANUGA wirbt mit dem Slogan ‚Taste the Future‘. Ich glaube kaum, dass die Zukunft nach Tierquälerei schmeckt“, kritisiert Dr. Tanja Breining von PETA. Die Biologin hofft daher auf eine schnelle Reaktion der Messeveranstalter. Aktuelle Undercover-Aufnahmen der Tierrechtsorganisationen zeigen, dass einige der von der Euralis Groupe beauftragten Farmen Enten in Einzelkäfigen halten, die nach einer Richtlinie des Europäischen Rates bereits seit 2005 verboten sind. In Müllcontainern wurden zudem Antibiotika gefunden – diese werden den Enten verabreicht, da die Tiere die zwölf Tage des grausamen Stopfens sonst nicht überleben würden. Der Einsatz von Antibiotika ist laut der französischen „Charte“, die bei PETA angefordert werden kann, ebenfalls verboten. Herstellung von Foie Gras ist in Deutschland sowie in 15 weiteren europäischen Ländern bereits gesetzlich verboten. Grund ist die tierquälerische Herstellungsmethode.

Sehen Sie hier das Video, das auf drei Euralis-Farmen gedreht wurde:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s